LF #32 – Der Mufländer

Heute am Start der Maik mit Wasser, Novalgin und Ibuprofen der Kai trinkt Tee und Uwe gönnt sich ein Gösser – Bier.

Wir bedanken uns beim Klebemonster für die Bierlieferung!

Kommentare der letzten Folge:
Leider gab es zur letzten Folge keine Kommentare, dass lässt sich bestimmt ändern. Über Audiokommentare freuen wir uns besonders!

Maik:

Kai:

  • Warum der Saarländer auch Mufländer hieß.

screenshot.1422011392

Uwe:

Das saarländische Wort (Verzeichnis)
Die Batsch: Ohrfeige nicht zu verwechseln mit der Batschkapp das aus dem hessischen kommt und die ein gewisser Heinz Becker aus Betschbach gerne trägt.

avatar Maik Amazon Wishlist Icon
avatar Uwe Amazon Wishlist Icon
avatar Kai Amazon Wishlist Icon

7 Gedanken zu „LF #32 – Der Mufländer

  1. Bobsonbob

    Hallo liebe Landfunker,
    dieses Mal habt für mich den Vogel wieder abgeschossen.
    Die Folge war super lustig, so das ich sie mir ein zweites Mal
    anhören musste.
    Vielen Dank für diese tolle Unterhaltung
    Jörg Beckmann

    Antworten
  2. Maik

    Hallo Jörg,

    du hast uns wirklich zwei mal angehört, hast du vielleicht unseren Dialekt nicht verstanden?

    Schön, dass es dir so gut gefallen hat.

    LG der Trainer Maik

    Antworten
  3. Wolfgang

    Wieder eine tolle Folge, allerdings viel zu kurz. Es wäre toll, wenn der Podcast regelmäßig erscheinen würde, also zB alle 2 Wochen an einem speziellen Wochentag oder halt monatlich. Leider kommt er zu selten. Das Asylantenthema hat mir sehr gut gefallen. Allerdings kann ich die Leute zumindest etwas verstehen, die der Sache nicht befürwortend gegenüberstehen, neue Asylantenwohnheime bedeuten vor Ort ja auch viele Probleme. Oft findet gar keine Integration statt und die Leute wissen hier auch nicht weiter. Sicherlich sind Ausländer nicht krimineller als Deutsche. Allerdings sind viele Ausländer wegen ihrer schlechten Vorbildung und Sprachschwierigkeiten hier in Deutschland oft auf dem Arbeitsmarkt nicht einfach unterzubekommen und haben es sehr schwer. Evtl. auch ein Grund dafür, dass einige dann strafbar werden und in deutschen Gefängnissen ca. 60-70 % Ausländeranteil besteht, obwohl die Bevölkerungsgruppe in D nur mit ca. 9 % vertreten ist.

    Antworten
    1. Kai Beitragsautor

      Hallo Wolfgang,
      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Was die Regelmäßigkeit unseres Podcast betrifft, ist es leider so das wir beruflich wie auch privat nicht ganz so genau planen können. Von Anfang an war es gedacht eine Folge pro Monat veröffentlichen zu können, was uns nicht immer gelungen ist. Die Länge des Podcasts hängt auch ganz von den Themen ab, die zur Zeit in unserer ländlichen Region für Gesprächsstoff sorgen. Wir geloben jedoch für die Zukunft Besserung was die Länge und die Regelmäßigkeit betrifft.
      Was das Thema Asylantenwohnheime betrifft, bin ich nicht up to date wie man so schön sagt aber vielleicht weiß der Uwe dazu mehr.

      Gruß Kai

      Antworten
      1. Uwe Klein

        Hi Wolfgang
        erstmal ein Danke für den Kommentar.
        Was die Asylantenaufnahme betrifft verstehe ich auch die Ängste und Sorgen bei uns im Kreis Kusel.
        Sicherlich ist das nicht einfach, zumal wir hier auch mit Arbeitslosen und wenig Arbeitsangebot zu kämpfen haben.
        Es ist aber aufgefallen das sich einige Menschen hier derart geäußert haben dass es schon unmenschlich wird und das finde ich nicht in Ordnung.
        Es kommt eine Mammutaufgabe auf uns hier im Kreis zu und die gilt es GEMEINSAM zu bewältigen.
        Von allen, Politik auf Landes- und Kommunalebene und die Mitbürger.
        Gruß Uwe

        Antworten
  4. Maik

    Ahoi Wolfgang,

    freut mich, dass dir unsere Aktuelle Folge wieder so gut gefallen hat. Das mit dem regelmäßigen ist ja so eine Sache. Oft ist es an mir immer gescheitert eine Folge aufzunehmen. Da ich ja beruflich im Krankenhaus als Anästhesie- und Intensivpfleger arbeite und damit Wechselschicht fahre, am Wochenende und an Feiertage arbeite. Aber das wird sich ab dem 1. März 2015 bei mir ändern und nur noch wie ein normaler Mensch von Montag bis Freitag arbeiten, zu normalen Zeiten. Und wenn dann der Kai noch zwischen seinen ganzen Podcasts Zeit hat, bekommen wir das mit dem regelmäßigen bestimmt hin. 😉

    Das Thema Asylantenwohnheim in Kusel ist kein leichtes Thema, man kann beide Seiten verstehen. Aber Uwe kann da bestimmt mehr berichten und hier mal ein Update geben was es dazu neues gibt.

    LG Maik der Trainer

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.